#GemeinsamGegenBetrug - Identitätsschutz vs. Identitätsbetrug

2019-09-17 13:15
Werner Ollech in der Podiumsdiskussion - ©SCHUFA Holding AG

Identitätsdiebstahl – eine allgegenwärtige Gefahr und inhaltlicher Kern der Podiumsdiskussion am 12. September 2019. Interessante Fakten und was man gemeinsam dagegen tun kann, wurde im Rahmen des SCHUFA-Branchentreffs Inkasso im Mainzer Kesselhaus thematisiert.

Unter der Gesprächsleitung von Stephan R. Peters (Leiter Geschäftsfeld Identität & Betrugsprävention, SCHUFA Holding) debattierten Fachexperten aus den unterschiedlichsten Bereichen: Werner Ollech (Geschäftsführer REAL Solution Gruppe) als Wirtschaftsvertreter, Dennis Stratmann (Leiter Public Affairs, BDIU) für den Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen, Dr. Michael Rahe (Referatsleiter rechtlicher Verbraucherschutz und Rechtsangelegenheiten des Verbraucherschutzes, Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz) als Abgesandter des Verbraucherschutzes und Erik Manke (Fachbereich Kriminalpolizei, Gewerkschaft der Polizei) als Vertreter der Exekutive, versorgten die Zuhörerschaft mit neuesten Insights.

Werner Ollech berichtete über die Herausforderungen, denen sich ein Inkassounternehmen in Bezug auf das Thema Identitätsdiebstahl zu stellen hat. Er verdeutlichte, wie wichtig, sowohl on- als auch offline, ein sensibler Umgang mit den persönlichen Daten ist und zeigte auf, welchen elementaren Beitrag seriöses Forderungsmanagement leistet um Missbrauch entgegen zu wirken.

Des Weiteren tauschten sich die Experten darüber aus, wie man Betrugsrisiken rechtzeitig erkennt und erörterten Mittel und Wege um diesen gegenzusteuern.

Übereinstimmung herrschte abschließend bei allen Beteiligten: das Bewusstsein für das Thema Identitätsdiebstahl muss gestärkt und gemeinsam gegen den Missbrauch vorgegangen werden.

Zurück

© REAL Solution Gruppe 2019